loading ...

Wenn Du keine Haustiere liebst, lies einen anderen Beitrag! Denn dieser hier ist nur für Leute, deren Herz für Ihre Schmusepüppis, Knuffelbärchen und Flauschihäschen schlägt. Die Rede ist von Haustieren. Was lieben wir sie nicht und was für eine Bereicherung ist ein stets gut gelaunter und unbesorgter Kuschelpartner für unser Leben.

Nicht witzig

Jede Haustierromantik wird allerdings sofort zu finsterer Mordor-Stimmung, wenn der Liebling nicht ganz kerngesund ist. Niemand – außer vielleicht Eltern von echten Kindern – kann nachvollziehen wie fürchterlich ein krankes Katzenbaby, ein ständig winselnder Hundi oder ein verstopftes Schmusekaninchen ist und mit welchen unguten Bauchgefühlen, Panikattacken und Schweißausbrüchen man sich durch wertlose Foren-Threats wühlt, deren vollkommen widersprüchlicher Inhalt einen nur selbst noch krank macht und abartige Formen von Hypchondritis auslöst.

Wir alle lieben Wartezimmer – SOWAS VON NICHT.

Der Witz ist, die meisten Krankheiten könnten eigentlich verhindert werden, wenn man rechtzeitig zum Tierarzt gehen oder sich besser mit Ernährung auskennen oder gewisse Symptome einfach nur früher ernst nehmen würde. Leider haben wir aber – abgesehen von ein paar ganz besonders besorgten Hypochondern *wirliebeneuchtrotzdem* – absolut null Bock am Dienstag Nachmittag früher von der Arbeit zu gehen, um nach Hause zu fahren, unser Herzilein abzuholen und mit ihm zum Tierarzt zu fahren, wo wir dann 1,5h im Wartezimmer sitzen, bis wir endlich 2 Minuten Aufmerksamkeit (falls man das überhaupt so nennen kann) von einem gestressten Tierarzt bekommen, der uns kurz und knapp erklärt, dass alles in Ordnung ist, oder wie der Brandenburger sagen würde “Sieht doch jut aus!”.

Heile heile Gänzchen

Ab jetzt gehst Du, wenn Du Dir mal wieder unsicher bist, einfach auf www.autschi.de, füllst in 5 Minuten unseren Fragebogen aus, in dem Du Tierärztin Dr. Claudia Pastor Dein Problem erklärst, zahlst schlappe € 30,- und wartest dann in Ruhe auf Antwort während Du tust was auch immer Du gerne tun möchtest. Und Dein Schatzilein bleibt behütet im Hundekörbchen Katzenbettchen oder Kuschelnest liegen, statt im Wartezimmer auf dem Fließenboden zu liegen und Desinfektionsmittel mit Angstschweiß zu inhalieren.

Extrem schnell

Da uns natürlich klar ist, dass Du nicht ewig auf Antwort warten möchtest, verpflichten wir uns: Innerhalb von spätestens 5 Stunden hörst Du von uns – per Telefon oder per Mail, wie es Dir am liebsten ist. Claudi nimmt sich ausführlich Zeit für Dein Problem und Du bekommst wertvolle Tipps, eine gut überlegte zweite Meinung oder einfach nur die glaubhafte Versicherung, dass alles tiptop ist und Du Dir keine weiteren Sorgen um Deinen Knutschipupsi machen musst.

Was genau wir für Autschi.de gemacht haben (nämlich eigentlich alles), erfährst du in unseren Referenzen.